Katja Mast MdB

Alltagshelden im Gespräch mit Katja Mast – Bundestagsabgeordnete beim DRK-Kreisverband Pforzheim/Enzkreis

Wahlkreis

Respekt und Würde für Einsatzkräfte sind Thema

Katja Mast hat ihre Reihe „Alltagshelden der Demokratie“ fortgesetzt und den DRK-Kreisverband Pforzheim/Enzkreis in Pforzheim besucht.

„Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Wir alle gestalten diesen mit – nicht nur die Politik. Deshalb bin ich heute bei Ihnen, den Alltagshelden der Demokratie. Unser Motto ist: Ehrenamtliche brauchen ein Zuhause und sehr gute Rahmenbedingungen. Sie setzen sich tagtäglich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Solidarität ein. Herzlichen Dank für Ihr ehren- und hauptamtliches Engagement und ihr tatkräftiges Zupacken in der Region und darüber hinaus“, so Katja Mast.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis war auf Einladung von DRK-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Kramer zum Kreisverband Pforzheim/Enzkreis gekommen, um dort mit den Ehren- und Hauptamtlichen ins Gespräch zu kommen.

Beim Austausch schilderten unter anderem DRK-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Kramer, der Kreisgeschäftsführer Stefan Adam sowie der Kreisbereitschaftsleiter Dominique Krueger Herausforderungen, mit denen sich der knapp 16.000 mitgliederstarke Kreisverband auseinandersetzt. Vor allem das seit 2014 geltende Notfallsanitätergesetz bereitet den Akteuren Kopfzerbrechen, da aus Rettungsassistenten Notfallsanitäter werden müssen, zwar mit mehr medizinischem Wissen aber einer längeren Ausbildung bzw. Weiterbildung der Rettungsassistenten. Diese stehen dann für diesen Zeitraum nicht zur Verfügung.

Ebenfalls wurde die zunehmende Gewalt und Verrohung gegenüber den Einsatzkräften und der schwindende Respekt gegenüber Helfern diskutiert. Die Rotkreuzler sind Gaffern ausgesetzt, die die Rettungskräfte beim Einsatz aggressiv behindern, um Filme und Bilder von einem Unglück zu machen.

„Das ist erschreckend, abstoßend und nicht hinnehmbar. Deshalb bin ich froh, dass im Februar ein bundesweites Programm zum ‚Schutz von Einsatzkräften‘ im Kabinett beschlossen wurde. Doch das ist erst der Anfang, wie wir uns solchen Entwicklungen entgegenstellen. Wir müssen selbst Zivilcourage zeigen“, so Katja Mast.

„Das Engagement für das Miteinander in der Gesellschaft verbindet sie alle, die hauptamtlichen aber auch die ehrenamtlichen Engagierten. Mit meiner Veranstaltungsreihe ‚Alltaghelden unserer Demokratie‘ suche und besuche ich in Pforzheim und dem Enzkreis verschiedene Vereine wie die THW- Ortsgruppen, die Freiwilligen Feuerwehren und das DRK, um mit Ihnen über den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu sprechen“, so Mast abschließend

 
 

Mitarbeiterblog

 

Alltagshelden

 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis

 

Katja Mast unterwegs


Created with Admarket's flickrSLiDR.