Katja Mast MdB

SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg wählt neue Spitze | Mast: „Ich gratuliere Martin Rosemann von ganzem Herzen"

Bundespolitik

Martin Rosemann wurde gestern von der Landesgruppe der baden-württembergischen SPD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt damit auf Katja Mast, die nicht mehr kandidierte.
„Ich gratuliere Martin Rosemann von ganzem Herzen zu seiner neuen Aufgabe als Vorsitzender der SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg.“, so Mast. „Er hat meine vollste Unterstützung. Es ist gelungen, unser jüngstes Mitglied zum Vorsitzenden zu machen. Auch das ist Erneuerung.“ Mast konzentriert sich künftig auf ihre Arbeit als stellvertretende Fraktionsvorsitzende, in der Kommission zur Zukunft der Rente der Bundesregierung sowie in der Lenkungsgruppe „Zukunft der Arbeit“ zur Erneuerung der SPD.

„Wir werden viele Schnittstellen in unserer Arbeit haben, die Grundlage legt unsere gute Zusammenarbeit als Arbeitsmarkt- und Sozialpolitiker. Die SPD ist nur dann stark, wenn wir die ganze Erfahrungs- und Meinungsvielfalt in der SPD zusammenführen und optimistisch nach vorne schauen – das ist unser gemeinsames Politikverständnis.“, so Mast. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende sehe sie es ungeachtet dessen als selbstverständlich an, Baden-Württemberg im geschäftsführenden Fraktionsvorstand der SPD Bundestagsfraktion stark zu machen. Die 16 Abgeordneten der SPD Baden-Württemberg, deren Vorsitzende sie die letzten 4 Jahre gewesen war, seien engagiert und stünden jeden Tag für ein zukunftsorientiertes soziales Gesicht Deutschlands ein.

Der promovierte Volkswirt Martin Rosemann ist ebenso wie Katja Mast Arbeitsmarkt- und Sozialpolitiker und seit dieser Wahlperiode stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der SPD-Bundestagsfraktion. Als stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe wurde Heike Baehrens (Göppingen) wiedergewählt. Martin Gerster (Biberach) wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

„Ich bin froh, dass ich mich nun auf meine verantwortungsvollen Gestaltungsaufgaben als stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Mitglied der Rentenkommission der Bundesregierung und den inhaltlichen Erneuerungsprozess der Bundes-SPD konzentrieren kann.“, so Mast weiter. „Für mich selbstredend, aber es kann dennoch nicht oft genug gesagt werden: Ich bin gerne Abgeordnete für Pforzheim und den Enzkreis und dort vor Ort mit den Menschen im Gespräch.“

 
 
 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis