Die Bundestagsabgeordneten Gunther Krichbaum (CDU) und Katja Mast (SPD) sowie die Landtagsabgeordneten Dr. Hans-Ulrich Rülke und Prof Dr. Erik Schweickert (beide FDP) fordern angesichts der Kostenexplosion bei der Enztalquerung ein politisches Spitzengespräch mit Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder. „Nachdem wir das Projekt über Jahre aktiv begleitet haben, werden wir über eine Pressemitteilung von einer Kostensteigerung um 126% informiert, die nur recht lapidar begründet wird. Das ist für uns nicht akzeptabel.“

„Wir erwarten vom Regierungspräsidium jetzt ein zeitnahes Gespräch über die Gründe für diese krasse Fehlplanung und das weitere Vorgehen“, so die Abgeordneten. Das Regierungspräsidium habe ganz erhebliches Vertrauen verspielt.

„Jetzt muss vollständige Transparenz hergestellt werden“, so Krichbaum, Mast, Rülke und Schweickert. Zudem müssten auch dringend Gespräche über mögliche Auswirkungen auf die gesamte Verkehrsinfrastruktur der Region und deren Zukunft geführt werden.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0