„Der scharfe Lockdown ist bitter. Ich hätte auch nicht geglaubt, dass das notwendig wird – aber alle Fakten sprechen eine klare Sprache. Mir tut das leid, denn die Anstrengungen vieler sind immens. Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger darum, bei den gemeinsamen Anstrengungen nicht nach zu lassen.

Wir sind in der 3. Welle. Perspektivisch müssen wir mit der Pandemie leben lernen und das Ganze sehen. Ich setze neben dem Impfen große Hoffnung auf hohe Testfrequenzen und strenge Hygienekonzepte. Vor allem beim Testen bleiben wir aus meiner Sicht noch hinter den Möglichkeiten zurück. Wir brauchen Tests in Schule und Kita für Kinder und das Personal – mein Ziel: täglich. Davon sind wir noch weit entfernt. Wieso gibt es eigentlich Modellprojekte im Land in Tübingen mit Tests für den Handel aber keine für Kitas und Schulen? Hier müssen wir ehrgeiziger werden.

Ich sage immer Familien tragen das Land durch die Pandemie – dann müssen wir Familien auch besonders schützen. Zudem muss das Impftempo gesteigert werden.“

Share and Enjoy !

0Shares
0 0