Auf Initiative der SPD-Fraktionsvizin und Pforzheimer Bundestagsabgeordneten Katja Mast haben sich hiesige Entscheidungsträger mit dem Sonderbeauftragtem der Bundesregierung für Impfstoffproduktion und Leiter der Taskfor­ce Impf­stoff­pro­duk­ti­on, Dr. Christoph Krupp, ausgetauscht. Neben Krupp und Mast nahmen OB Peter Boch, Landrat Bastian Rosenau sowie die Verantwortlichen des Impfzentrums, Miriam Mayer und Kreisbrandmeister Carsten Sorg, teil. Angesichts kontinuierlich wachsender Kapazitäten zur Impfstoffproduktion, gibt es laut Mast „bald ein Impfangebot für alle“ in Deutschland.

„Mit der Taskforce unterstütze ich überall dort, wo die Unternehmen Hilfe brauchen – bis am Ende der Produktion der Impfstoff da ist“, so Krupp, der den Teilnehmenden einen detaillierten Einblick in die Produktion des Impfstoffes und die damit verbunden Herausforderungen gab, wobei er vor allem die in kurzer Zeit zu bewerkstelligende Steigerung von der geringen Laborkapazität hin zur industriellen Produktion im großen Stil als gelungene Anstrengung hervorhob.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0