Kurz nach ihrer erneuten Wahl in den Bundestag, startet SPD-Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvizin Katja Mast erneut ihr bundesweit einmaliges Demokratieprojekt „Junger Rat für Mast“. Es geht mittlerweile in die 17. Runde.

„Demokratie braucht Demokraten: Bei mir werden Schülerinnen und Schüler zu Politikberaterinnen und Politikberatern und lernen so Demokratie ganz praktisch kennen. Mir ist dieses Projekt so wichtig, dass ich es jetzt ganz bewusst wieder starte. Wir können nicht immer nur über junge Menschen reden, ich will sie ganz konkret beteiligen“, so Mast.

Auch in diesem Jahr gilt das bereits erprobte Grundkonzept. Mast kommt zum Auftakt für ein Gespräch in die Schule, die Schülerinnen und Schüler bearbeiten anschließend über einen längeren Zeitraum ein Thema und anschließend stellen sie ihre Ergebnisse Mast vor und diskutieren sie mit ihr. „Ich wiederum lasse diese Vorschläge in meine politische Arbeit einfließen“, so Mast. Die Würze des Projekts liege in der Unterschiedlichkeit: Von Gemeinschaftskunde über Deutsch bis hin zu VWL – alles ist denkbar. „Mir liegt viel daran, dass alle Schultypen und unterschiedliche Jahrgangsstufen an dem Projekt teilnehmen. Politik ist so vielfältig, wie das Leben selbst“, so Mast, die ihre Laufbahn einst auf der Hauptschule begonnen hatte.

Interessierte können sich an Kristin Gegenheimer (Tel.: 0 72 31/35 26 90, Email: katja.mast.ma04@bundestag.de) in Masts Pforzheimer Bürgerbüro wenden. Anmeldungen für eine Teilnahme sind formlos bis Dienstag, 30. November 2021 per Mail an die angegebene Adresse möglich. Anschließend werden die weiteren Details geklärt.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0