Nachdem der Bundestag die Finanzierung des 9-Euro-Tickets bereits am Donnerstag verabschiedet hat, gab am Freitag auch der Bundesrat grünes Licht für die Maßnahme aus dem Entlastungspaket der Bundesregierung. Der Bund stellt 2,5 Milliarden Euro für die Finanzierung bereit.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Erste Parlamentarische Geschäftsführerin Katja Mast betonte die Bedeutung der Maßnahme im Rahmen des Entlastungspakets. Mit Blick auf gestiegene Energie- und Mobilitätskosten sei das eine „wirksame Entlastung“, die jede und jeden erreiche und noch dazu gut für das Klima sei, so Mast.

„Ich mache es mal ganz konkret: Ob zur Arbeit oder zum Familienausflug in der Region, mit Freunden zum See, Verwandte besuchen – all das können die Menschen diesen Sommer mit dem 9-Euro-Ticket machen. Ich bin mir sicher, dass viele Bürgerinnen und Bürger in Pforzheim und dem Enzkreis und darüber hinaus das Ticket nutzen werden“, so Mast.

Mit dem 9-Euro-Ticket können deutschlandweit alle Busse und Bahnen im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden. Es gilt für die Monate Juni, Juli und August und kostet 9 Euro pro Monat.  

Die Ampelkoalition hat neben dem 9-Euro-Ticket eine ganze Reihe an Entlastungsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Darunter die Energiepreispauschale von 300 Euro, den Kinderbonus von 100 Euro sowie eine Spritpreisbremse.

„Wir sorgen damit für Entlastung in Zeiten steigender Preise und Energiekosten und stärken den Zusammenhalt im Land“ so Mast.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0