Katja Mast MdB

Arbeitnehmerkonferenz in Filderhalle Leinfelden-Echterdingen

Landespolitik

Die SPD ist die Partei der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – ohne Alternative. Das wurde auf der Arbeitnehmerkonferenz in der Filderhalle Leinfelden-Echterdingen am vergangenen Dienstag deutlich: Tariftreuegesetz, Bildungszeit, Bekämpfung des Missbrauchs von Werkverträgen und Leiharbeit – alles Themen, die die SPD durchgesetzt hat. Mit auf der Konferenz dabei: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, der baden-württembergische SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid und die Generalsekretärin der SPD Baden-Württembergs Katja Mast.

Für uns ist klar: Wir reden nicht nur über faire Löhne, sondern wir setzen sie auch durch – mit dem Mindestlohn. Und mit Nils Schmid und uns wird es beim Mindestlohn nur in eine Richtung gehen: nach oben! Wir wollen, dass sich Beschäftigte weiterbilden können und über ihre Karriere selbst bestimmen. Deswegen haben wir ein Recht auf fünf Tage bezahlten Weiterbildungsurlaub gesetzlich verankert.

Und wir haben noch viel vor: Die Gleichstellung von Männern und Frauen und die Integration von Menschen mit Behinderung in die Betriebe und die Landesverwaltung wollen wir noch stärker voranbringen. Jeder junge Mensch soll die Chance auf einen Ausbildungsplatz haben. Deswegen werden wir eine Ausbildungsgarantie schaffen.

Flexibilität braucht klare Regeln: Wir werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor Datensammlung, Überwachung und ständiger Erreichbarkeit schützen. Und mit gesenkten Gebühren, verbesserten Förderbedingungen und einem Meister-Bonus werden wir den Meister-Abschluss attraktiver gestalten.

Und Katja Mast betonte, wie bedeutend die Landtagswahl am 13. März 2016 ist: "Es ist die wichtigste Wahl, die Baden-Württemberg jemals erlebt hat. Es geht darum, ob Hass und Hetze durch die AfD eine Stimme im Parlament bekommen oder nicht.“

 
 
 

Politik in Echtzeit - Live und direkt

Meine Facebook-Seite

Mein Twitter-Account

Mein Instagram-Channel