Katja Mast MdB

Deutsches Kinderhilfswerk – Mast soll in Vorstand | „Kinderrechte ins Grundgesetz“

Bundespolitik

Katja Mast soll ein neues Ehrenamt übernehmen. Vorgesehen ist, dass Mast Mitglied im Vorstand des Deutschen Kinderhilfswerkes wird. Sie wurde in den Vorstand kooptiert. Die Wahl soll auf der nächsten Mitgliederversammlung erfolgen.

„Das ist eine große Ehre. Das Deutsche Kinderhilfswerk kümmert sich seit Jahrzehnten um die Belange von Kindern und Jugendlichen. Es geht darum, junge Menschen zu beteiligen und gegen Kinderarmut zu kämpfen“, so Mast. Im Mittelpunkt stehe, die Rechte von Kindern auf allen Ebenen zu stärken.

„Ich will, dass Kinderrechte ins Grundgesetz kommen. Dieses Ziel ist für mich gesetzt und dafür engagiere ich mich sehr gerne“, so Mast, die als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion für Familienpolitik zuständig ist.

Der Entschluss, sich auf Bundesebene im Deutschen Kinderhilfswerk zu engagieren, sei auch auf viele Gespräche und Begegnungen in Pforzheim und dem Enzkreis zurückzuführen. „Wir müssen jeden Tag noch mehr für Kinder tun“, so Mast. Das Deutsche Kinderhilfswerk wurde 1972 gegründet. Das Engagement richtet sich nach einem Leitbild. Dort heißt es: „Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der die Kinder ihre Interessen selbst vertreten. Weil sie das können.“

Das Kinderhilfswerk fördert hunderte Projekte in der ganzen Bundesrepublik. Gleichzeitig werden die Interessen von mehr als 13 Millionen Kinder vertreten. Sitz des Vereins ist Berlin.

http://www.dkhw.de/ueber-uns/vorstand/

 
 
 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis