Katja Mast MdB

Heute ist Weltkindertag! Mast: „Die Welt viel mehr durch ihre Augen sehen"

Bundespolitik

Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September hat Katja Mast gefordert, die Anliegen von Kindern noch mehr in den politischen Fokus zu rücken und „die Welt noch viel mehr durch ihre Augen zu sehen“. Zudem sprach sich Mast erneut für Kinderrechte im Grundgesetz aus. „Das fängt schon damit an, dass wir als Politiker eine Sprache benutzen, die Kinder verstehen", so Mast. Sie merke das oft an sich selbst. „Wenn ich Kindern in meinem Umfeld erzähle, was mich politisch bewegt, oder woran ich arbeite, muss ich länger um Formulierungen ringen. Denn ich will ja, dass sie mich verstehen. Manchmal schaue ich immer noch in fragende Augen", so die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.

„Wenn wir alle immer für uns in Anspruch nehmen, Politik für die Kleinsten zu machen, finde ich wichtig, dass sie das nachvollziehen können“, so Mast.

„Ich erlebe, dass Kinder einen sehr spannenden Blick auf die Welt haben. Wir sollten uns viel mehr trauen, die Welt durch ihre Augen zu sehen. Und ihre Bedürfnisse nach Sicherheit und Bindung zu berücksichtigen", so Mast. „Aus eigener Erfahrung weiß ich: Das erdet", so die SPD-Politikerin. 

Mast fordert Politik und Gesellschaft auf, bei allem was Kinder betrifft, niemals wegzuschauen. 
„Das heißt, Kinder immer zu stärken. Und wo immer sie in Gefahr sind, sie mit Haut und Haar zu verteidigen", so Mast. Politisch sei der nächste Schritt, Kinderrechte im Grundgesetz 
zu verankern. „Das wird kommen. Und Familien und Kindern massiv stärken", so die SPD-Politikerin. 
 

 
 
 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis