Katja Mast MdB

Katja Mast zur Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

Bundespolitik

„Wer ein Leben lang gearbeitet hat, muss im Alter eine verlässliche Rente erwarten können. Deshalb hat Bundessozialminister Hubertus Heil mit dem Rentenpaket bereits geliefert. In einem ersten Schritt wird das Rentenniveau bis 2025 garantiert. Klar ist: Die SPD will mehr, um mehr Sicherheit für Jung und Alt zu geben. Deshalb ist auch die Arbeit in der Rentenkommission in vollem Gang. Was die Studie des DIW richtig zeigt ist, dass wir die Rente nicht losgelöst vom Erwerbsleben betrachten dürfen. Deshalb packen wir die Herausforderungen auch in der Arbeits-, Familien- und Wohnungspolitik an. Was wir vermeiden müssen, ist, Menschen durch immer neue Horrorszenarien zu verunsichern.“

 
 
 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis