Katja Mast MdB

Knöpfe für Toleranz | Katja Mast besucht Pro Familia Pforzheim zum Internationalen Tag der Toleranz und der Knöpfe

Wahlkreis

„Toleranz ist eine Grundsäule unserer Gesellschaft für das friedliche Zusammenleben aller Menschen. Der Internationale Tag der Toleranz erinnert daran, dass jeder Mensch zuerst Mensch ist und wir alle vielfältig sind in Geschlecht, Hautfarbe, Größe und vielem mehr. Toleranz bedeutet Akzeptieren, den Menschen sehen und das Gemeinsame zu betonen - das ist wichtiger als je zuvor“, erklärte die SPD-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Katja Mast.

„Pro Familia in Pforzheim leistet dabei jeden Tag aufs Neue einen Beitrag für mehr Toleranz und ein besseres Miteinander. Ob in der Beratung zu selbstbestimmter Sexualität oder in der Begleitung von Familien – die Besonderheit und Würde des Einzelnen steht immer im Mittelpunkt“, so Mast.

Katja Mast hatte anlässlich des Internationalen Tags der Toleranz die Beratungsstelle von Pro Familia in Pforzheim besucht. Mit dabei war auch der Paritätische Wohlfahrtsverband der durch Doris Winter, Geschäftsführerin Familienzentrum Au, vertreten war.

Toleranz und Respekt vermisse Mast derzeit von den Teilnehmern der sogenannten stillen Mahnwache: „ Frauen, die die Schwangerschaftskonfliktberatung bei Pro Familia und Diakonie aufsuchen, unter Druck zu setzen und abzuurteilen, hilft niemandem. Menschen in Notsituationen brauchen keinen Spießrutenlauf, sondern eine ergebnisoffene und empathische Beratung“, so Mast.

„Ich werde mich auch weiterhin auf allen politischen Ebenen und in engem Kontakt mit Pro Familia dafür einsetzen, dass in Zukunft ratsuchende Frauen ohne Einschränkungen Zugang zur Schwangerschaftskonfliktberatung haben“, so Mast.

Am 16.11.2018 war nicht nur der Tag der Toleranz, sondern auch der Welttag des Knopfes. Zum Dank für Ihre langjährige Unterstützung der Arbeit im Sozialen sowie bei Pro Familia überreichten die Geschäftsführerin von Pro Familia Pforzheim, Edith Münch, und die Leiterin des Familienzentrums Au, Doris Winter, deshalb ein Bild mit angenähten Knöpfen. Jeder Knopf verkörpere dabei eine sozialpolitische Forderung des Paritätischen Verbands an die Politik, so Winter. Sie hatte das Bild gemeinsam mit Besucherinnen und Besuchern des Nähcafés angefertigt.

 
 
 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis