Katja Mast MdB

SPD zum AfD-Landesparteitag in Pforzheim | Mast/Wulff/Renner: „Intrigen-Sumpf"

Wahlkreis

SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast und die beiden SPD-Kreisvorsitzenden Annkathrin Wulff (Pforzheim) und Paul Renner (Enzkreis) haben die aktuelle Entwicklung bei der AfD Baden-Württemberg im Vorfeld des Landesparteitages in Pforzheim als „handfesten Intrigen-Sumpf“ bezeichnet.

„Die AfD stellt sich gerne sauber, integer und als einzig demokratische Partei dar. Das ist mitnichten der Fall. Sie ist in Wahrheit zerstritten, von personellen und finanziellen Skandalen durchzogen“, so die drei Sozialdemokraten.

„Es ist gut, dass jetzt Schritt für Schritt das wahre Gesicht dieser Partei öffentlich wird. Die AfD will nicht nur eine Gesellschaft, die wir nicht wollen, sondern es tun sich immer mehr Abgründe auf, die jeder kennen sollte“, so Mast, Wulff und Renner.

Die SPD hingegen setze sich vor dem Hintergrund unseres 70-jährigen Grundgesetzes für eine offene Gesellschaft, Toleranz und mehr Transparenz ein. Auch bei allem innerparteilichen Ringen dürfe man niemals Freiheit, Demokratie und Respekt aus den Augen verlieren, so Wulff und Renner.

 
 
 

Politik in Echtzeit - Live und direkt

Meine Facebook-Seite

Mein Twitter-Account

Mein Instagram-Channel