Katja Mast MdB

07.02.2018 in Bundespolitik

Koalitionsvertrag vorgestellt | Mast: „Im Koalitionsvertrag steckt unheimlich viel sozialdemokratische Politik"

 

Die Parteiführung von SPD und CDU/CSU hat heute in Berlin den Koalitionsvertrag vorgestellt. Katja Mast hat als Teil des 35-köpfigen SPD-Verhandlungsteams den Koalitionsvertrag persönlich unterschrieben. „Das ist ein wichtiger Schritt zu einer Regierungsbildung. Wir haben hart verhandelt und viel durchgesetzt“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion. Der 177 Seiten starken Vertrag trage großteils eine sozialdemokratische Handschrift.

 

03.02.2018 in Bundespolitik

Koalitionsverhandlungen | Mast: „Knoten bei Familienpolitik geplatzt“

 

SPD, CDU und CSU haben sich in den Koalitionsverhandlungen auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket geeinigt, um die Situation von Familien und Kindern zu verbessern. Die zuständige Arbeitsgruppe wurde von Katja Mast und der geschäftsführenden Bundesfamilienministerin Katarina Barley für die SPD geleitet.

 

01.02.2018 in Wahlkreis

„Junger Rat für Mast“ geht mit drei Schulen ins 13. Schuljahr | Katja Mast: „Freue mich auf Ideen der SchülerInnen“

 

Das Schulprojekt „Junger Rat für Mast“ geht mit der Realschule in Niefern, der Gemeinschaftsschule in Mühlacker und dem Bildungszentrum für Pflegeberufe Siloah und Enzkreis ins 13. Jahr. „Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – und das will ich fördern. Hierbei werden Schülerinnen und Schüler im Unterricht zu Politikberaterinnen und -beratern und erleben so Demokratie hautnah. Mit den drei ausgewählten Schulen haben wir einen sehr interessanten Querschnitt durch unterschiedliche Schulen und Themenbereiche“, erklärt Katja Mast, SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis, die sich über die vielen Bewerbungen in diesem Jahr besonders gefreut hat.

 

01.02.2018 in Bundespolitik

Verhandlungsergebnisse in Berlin: Neustart in der Pflege | Mast: „Für Beschäftigte in der Region unheimlich wertvoll

 

SPD und CDU/CSU haben sich bei ihren Koalitionsverhandlungen auf Verbesserungen in der Alten- und Krankenpflege verständigt. „Ich habe einen hohen Respekt vor den Fachkräften in der Pflege – sie und pflegende Menschen müssen dringend entlastet werden“, so Mast. „Ein bedeutender erster Schritt ist ein Sofortprogramm mit 8000 zusätzlichen Pflegefachkräften“. Dies sei eine wichtige erste Entlastung mit der vor allem den derzeit belasteten Pflegeheimen geholfen würde. Mehrkosten für pflegebedürftige Menschen seien hierbei ausgeschlossen, so Mast.

 

01.02.2018 in Bundespolitik

Mast zur Wirtschafts-Kritik an GroKo-Verhandlungen: "Befristete Arbeitsverträge ohne Grund abschaffen"

 

"Uns als SPD geht es um die Menschen, die jeden Tag aufstehen, zur Arbeit gehen und für Ihre Familien sorgen. Ich halte es für unverantwortlich, dass sie oft ein befristetes Arbeitsverhältnis nach dem anderen abschließen müssen. Deshalb wollen wir als SPD die Befristungen ohne Grund abschaffen. Das halte ich für richtig", so Mast.

 

25.01.2018 in Bundespolitik

Koalitionsverhandlungen | Mast dabei – „Möglichst viel durchsetzen“

 

Die SPD hat entschieden, wer von Seiten der Sozialdemokraten über eine neue Große Koalition verhandelt. Seit Donnerstag steht fest: Katja Mast wird erneut mit am Tisch sitzen. Wie schon bei den Sondierungsgesprächen wird die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen, Jugend und Demokratieförderung zuständig sein und die entsprechende Arbeitsgruppe gemeinsam mit Bundesministerin Katarina Barley leiten. Ferner wird sie die Gespräche in den Bereichen Arbeit und Soziales eng begleiten. Zudem gehört Mast der sogenannten „Großen Runde“ der SPD-Delegation an.

 

Bei Facebook

 

In Pforzheim & Enzkreis

 

Katja Mast unterwegs


Created with Admarket's flickrSLiDR.